· 

Griechische Osterkekse - Koulourakia

Ergibt etwa 24 Stück

 

400 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 90 g weiche Butter, 90 g Zucker, 1 Ei, 50 ml Milch, Schale einer halben Orange, Schale einer halben Zitrone, etwas Vanillearoma, 1 Eigelb, etwas Orangensaft, Sesam. Zum Aromatisieren Anis.

 

Butter und Zucker schaumig rühren. Das Ei und die Milch hineingeben, unterrühren und dann Orangen- und Zitronenschale sowie das Vanillearoma hinzufügen.

 

Das mit Backpulver und Salz vermischte Mehl dazugeben und den Teig dann kneten, bis er weich und glatt ist. Wer mag, kann jetzt noch etwas Anis unterkneten. Kurz ruhen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

 

Aus dem Teig walnußgroße Kugel abnehmen und diese in Kringel formen. Die Enden leicht zusammendrücken.

 

Eigelb und Orangensaft verquirlen und die Kekse damit bestreichen. Großzügig mit Sesamsamen bestreuen und 15-20 Minuten backen, bis die Koulourakia goldgelb sind.

 

Das Gebäck ist eher trocken und fest und die Griechen tunken es gerne in Kaffee ein.

 

Die Geschirrtücher auf dem Foto findet ihr hier.